Babymassage beendenNach der Babymassage ist vor der Babymassage!

Wie schon im letzten Beitrag beschrieben, müssen Sie immer darauf achten, wie sich Ihr Baby fühlt. Nun, nachdem die Massage jetzt beendet ist und sie eine Körperregion massiert haben, sollte das Baby genug stimuliert sein. Stellen Sie sich nun die Frage: „Wie fühlt sich mein Baby jetzt?“. Ist es müde, hat es Hunger, will es was machen und verspürt einen auffälligen Tatendrang oder will es einfach nur entspannen?

Beenden Sie die Massage immer auf eine sehr angenehme Weise. Dafür bietet sich, wie auch vor dem Beginn der Babymassage, ein wiederkehrendes Ritual an! So können Sie für sich und Ihr Baby z.B. eine gemütliche Position finden und das beruhigende und angenehme Gefühl genießen. Lassen Sie sich vor allem Zeit, diese gemeinsame Zeit zusammen zu genießen und einfach nur füreinander da zu sein.

Reden Sie mit dem Kind oder streicheln Sie es sanft am Kopf. Ziehen Sie anschließend Ihr Baby wieder langsam und ruhig an. Generell werden beim An- und Ausziehen intensive Stimulationen geweckt. Damit können Sie sich wieder gemeinsam miteinander beschäftigen und die Zeit ganz automatisch zusammen nutzen.

Babys können schon recht bald aktiv am Geschehen des An- und Ausziehens mit teilnehmen. Dabei können Sie gut beobachten, wie sich ihre Körperspannung verändert und vielleicht seine Beine oder Arme bewusst hinhält. Oder aber er demonstriert seine Abneigung, was natürlich mit einfühlsamen Bewegungen und sanften Ziehen bewältigt werden kann. Seien Sie aber trotzdem penibel und überstrapazieren Sie Ihr Baby dabei nur im Ausnahmefall.

Wenn Sie diese Art von Wertschätzung bei Ihrem Baby beachten, kann sich Ihr Kind schon im Unterbewusstsein positiv entwickeln und damit später gestärkt und mutig ins Leben treten. Achten Sie deshalb immer darauf, dass Ihr Baby Respekt, Wertschätzung, Würde, Bestärkung und immer wieder kleine aber freundliche Rückmeldungen bekommt. Jedes Baby möchte gehört, gesehen und berührt werden.

Tun Sie Gutes mit dem Baby und es wird viel Unterstützung bei seiner Entwicklung bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation