Babymassage Öl

Einfach nur irgendein Öl für die Babymassage?

Das richtige Babymassage Öl zu finden ist nicht besonders einfach. Erst recht nicht, wenn man keine Ahnung hat, woran man sich halten soll. Darum gibt es dazu einen kleinen aber dennoch wichtigen Beitrag mit hilfreichen Infos. Da das Massageöl nicht nur dazu dient, die Griffe leichter durch zu führen, sondern auch um den Babykörper mit wichtigen Vitaminen und Mineralien zu versorgen.

Tropfen Sie etwas Öl zwischen Ihre Hände und verreiben es anschließend. Beachten Sie dabei, dass die Hände nicht zu glitschig und nur einen leichten Ölfilm haben. Damit können Sie noch gut über die Baby Haut gleiten, ohne das Baby zu verölen.

Aber was ist nun das richtige Babymassage Öl?

Für die Babymassage eignen sich nur qualitativ hochwertige, hautverträgliche und naturbelassene Pflanzenöle (natürlich ohne künstliche Zusätze!) aus einer sogenannten Kaltpresse. Wenn es möglich ist, sollte das Öl aus kontrolliertem und biologischem Anbau stammen und nur ein mildes Aroma haben.

Ein gutes Öl dazu findet man hier.

Wo kann man dieses Babymassage Öl kaufen?

On Apotheken, Biomärkten und Reformhäusern finden Sie bestimmt das richtige Öl. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über Babymassage Öle, die wirklich gut geeignet sind.

  • Calendulaöl ist besonders geeignet, weil es die Haut sehr gut verträgt
  • Avocadoöl ist sehr reichhaltig an Nährstoffen und kann gut in die Haut eindringen. Es hat einen sehr unaufdringlichen Duft und eignet sich besonders für sehr trockene Haut
  • Mandelöl hat einen süßen aber sehr milden Duft, hat eine neutrale Eigenschaft und ist ebenfalls sehr gut für alle Hautarten geeignet
  • Jojobaöl is reich an guten Vitaminen und mineralischen Stoffen. Es ist den hauteigenen Fetten sehr ähnlich und zieht daher sehr schnell in die Haut ein. Dabei spendet es besonders viel Feuchtigkeit

Ist es schlimm, wenn das Babymassageöl „aufdringlich“ riecht?

Kurz und schmerzlos: Ja und Nein. Verwenden Sie in den ersten Monaten am besten nur normale Öle ohne irgendeinen Zusatz oder anderen „Duftstoffen“. Das hat den Grund, da der Eigengeruch des Öls sehr aggressiv auf die noch sehr empfindliche Nase des Babys reagiert. Und das kann unter Umständen zu unnötigen Pausen führen, weil sich der Säugling plötzlich unwohl fühlt.

Noch kommt dazu, dass der Eigengeruch des Babys im Unterbewusstsein der Mutter oder des Vaters Vertrauen erweckt und somit eine Bindung nicht durch zu stark riechende Öle überlagert, gestört oder sogar komplett blockiert wird. Später jedoch ist es auf jeden Fall in Ordnung auch andere Sorten von Babymassage Öl zu nehmen und auszuprobieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation